Dreckige Hosen

Dreckige Hosen

Welche Jungsmutter kennt das Problem nicht? Die Jungs haben immer dreckige Hosen. Egal was sie unternehmen, wo sie sind: mindestens die Knie sind grün oder sogar braun.

Wie man diesen Flecken Herr werden kann, konntet ihr schon hier lesen.

Aber dreckige Hosen zu reinigen, ist immer mit Aufwand (Zeit und Strom) verbunden. Bisher habe ich mich also häufig fruchtbar geärgert, wenn meine beiden Engel mal wieder komplett eingesaut nach Hause kamen. Ob ich denn nichts Besseres zu tun hätte, als ständig dreckige Hosen zu waschen, hab ich mich gefragt? Und natürlich hab ich besseres zu tun, auch wenn Putzen ja grundsätzlich auch etwas meditatives haben kann.

Aber STOP!

Bevor ich überhaupt darüber nachdenke, lege ich eine Pause ein. Muss ich mich darüber überhaupt ärgern? Ihr kennt die Antwort: nein. Und warum? Weil es doch im Grunde nichts besseres gibt, als Kinder, die an der frischen Luft ihrem Forscherdrang nachgehen können. Es sind Kinder und natürlich können die Hosen dabei nicht die Hauptrolle spielen. Seit mir das bewusst geworden ist, bringen mich dreckige Hosen nicht mehr aus der Fassung. Und wenn der Dreck doch mal schlimmer als sonst ist, führe ich mit vor Augen, was die Alternative wäre: Kinder die nie raus gehen sondern vor dem Computer sitzen wollte ich nicht groß ziehen…

In diesem Sinne, kauft Euch eine große Packung Gallseife, oder mustert ein, zwei Hosen aus, die nur zum draußen Spielen sind.

Eure Giulia

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen