Warten auf einen wichtigen Tag

Warten auf die Veröffentlichung eines Gastbeitrages

Ihr Lieben, heute ist ein wichtiger Tag, das Warten hat ein Ende! Gleich drei Ergebnisse, zumindest, von denen ich weiß;-), kommen heute zusammen: am Abend findet der Abschied aus dem Kindergarten statt. Wie Ihr wisst, beschäftigt mich das schon eine Weile und ich bin gespannt, wie es uns allen dabei gehen wird.  Dann geht es ums Blog schreiben für eine andere Bloggerin und mein Arbeitgeber wird mit einem neuen Kunden den Vertag zu einem wichtigen Großprojekt unterschreiben. Alles zusammen wird größere Auswirkungen auf meine und unsere Zukunft haben.

Jetzt aber schön der Reihe nach:

Über den Kindergartenabschied muss ich hier wohl nicht mehr schreiben, vermutlich werde ich Euch im Nachgang berichten. Mehr Details dazu immer in den Instagram Stories.

Für einen anderen Blog schreiben

Auf meinem Blog schreibe ich ja noch nicht so lange und neue Besucher müssen erst auf mich aufmerksam werden. Als Newcomer ist mir daher empfohlen worden, auf einem anderen, schon gut etabliertem Blog, einem Gastbeitrag zu schreiben. Zunächst war es eine nicht so leichte Aufgabe, für welchen anderen Blog schreiben? Welcher Blogger kommt denn dafür in Frage? Passt sein Blog thematisch zu mir und ist derjenige bereit, sein Gästezimmer zu öffnen? Glücklicher Weise folge ich schon seit längerem einer Bloggerin auf Instagram und vor einigen Wochen hatte sie für Ihre Urlaubsvertretung Gastbeiträge gesucht. Bingo, hab mich sofort beworben, bei ihr einem Beitrag schreiben zu dürfen. Am nächsten tag hatte ich die Zusage, was mich irre gefreut hat. Dann aber musste ich mich in Geduld üben, denn ich erfuhr kein Details. Ich bin ja unsicher, was man da für den Blog schrieben soll, gibt sie mir ein Thema vor, werde ich genannt, und wie läuft das alles organisatorisch. ich wusste nicht, wann ihr Urlaub startet und befürchtete schon, es hätte sich in Luft aufgelöst.

Nach einer Weile erhielt ich Antwort, ich dürfe mir das Thema selbst aussuchen, JIPPEH! Ich machte ihr vier Vorschläge was ich für ihren Blog schreiben könnte und alle gefielen ihr. Was für ein Glück. Wir entschieden, dass ich den ersten Vorschlag umsetzen würde. Nachdem ich, in meinen Augen viel Herzblut darin investiert hatte, den Artikel zu schreiben, ging via Mail alles Material (Foto von mir, Beitragsbild und der Blogpost) an sie raus. Erneut musste ich ziemlich lange Warten und mich darin Üben, meine Ungeduld zu bändigen. Ich hatte mich schon damit abgefunden, dass es nicht mehr werden würde , vermutlich gefiel ihr mein Text nicht und das Thema mental losgelassen.

Am nächsten tag war eine wundervolles Feedback in meinem Postfach und die Info, dass HEUTE der Artikel online ginge.

Kundenprojekt

Die Unterzeichnung des Großkundenprojekts wird große Auswirkungen auf die Belegschaft meines Arbeitgebers haben und als Personalverantwortliche heißt das viele neue und vor allem gute Leute zu finden. Das wird eine große Herausforderung für uns, nachdem der Arbeitsmarkt derzeit keine grüne Wiese mehr ist. Die Organisation wird schnell wachsen müssen, was natürlich auch Auswirkungen auf die bestehende Belegschaft haben wird. Aber definitiv sind das, wie alle hier genannten Ergebnisse positive „Sorgen“, denn ich arbeite gern für dieses Unternehmen und bin glücklich, teil dieser immer größeren Erfolgsstory zu sein. Drückt uns die Daumen.

Der Gastbeitrag

So, jetzt spanne ich Euch nicht länger auf die Folter. Worum geht’s in dem Blogbeitrag überhaupt: Urlaub mit Kindern -nicht für jeden ein Traumurlaub. Hier geht’s zu meinem Gastbeitrag.

Ich freue mich, wenn Ihr hier bei mir kommentiert, wie Euch der Artikel gefallen hat. Das wäre mir sehr wichtig.

Herzlichen Dank!

 

Alles Liebe,

Giulia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: